Weltreise mit Baby

Wann lohnt sich ein Round The World Ticket (RTW)

geschrieben am: 06.März 2016

So langsam wird es Zeit, sich um die Flüge zu kümmern. Auch wenn es erst in fünf Monaten los geht gibt es jetzt die günstigen Flüge. Eine wichtige Frage, mit der ich mich diese Woche beschäftigt habe ist: Wollen wir mit einem Round The World (RTW) Ticket reisen oder nicht?

RTWs werden in erster Linie von den beiden Luftfahrtallianzen Star Alliance und Sky Team angeboten. Es gibt verschiedene Ausführungen, je nachdem wie viele Meilen man insgesamt zurücklegen und wie viele Zwischenstopps man einlegen möchte. Uns haben vor allem zwei Gründe von einem RTW abgehalten. Zum einen muss man sich bei der Buchung bereits auf die Route festlegen. Eine nachträgliche Änderung ist nur gegen eine Gebühr von $125 pro Person möglich. Auch wenn man kostenlos die Reisedaten zu den vorher gewählten Orten anpassen kann war uns das einfach zu unflexibel. Weiterhin gilt das RTW nur 12 Monate. Somit hätten wir den letzten Flug zurück nach Deutschland dann noch einmal extra buchen müssen.

Für das RTW spricht, dass man sich vor Ort nicht mehr mit der Suche nach günstigen Flügen herumschlagen muss. Außerdem verlangen viele Länder schon bei der Einreise den Nachweis über die Weiterreise, das wäre dann auch sofort erledigt.

Kostenmäßig unterscheiden sich beide Varianten glaube ich nicht besonders. Ich habe auf der Star Alliance Seite mal ein RTW für unsere Route durchkalkuliert und gleichzeitig auch mal die Kosten der Einzelflüge dagegen gestellt. Kam ungefähr aufs gleiche raus. Bei den Einzelflügen erhoffe ich mir noch den Vorteil, dass wir durch das Sammeln von Meilen vielleicht mal in den Genuss eines Upgrades kommen oder sogar einen ganzen Flug damit bezahlen können.

Bei der Buchung von Einzelflügen fällt ganz schnell auf, dass die Kosten für einen one-way Flug oft um ein Vielfaches teurer sind als für ein return ticket. Wir haben daher nun für unseren ersten Flug einfach ein fiktives Rückflugdatum mit angegeben und werden den Rückflug verfallen lassen. Es gibt zwar Gerüchte, dass einige Fluggesellschaften sogenannte „no-show“ Strafen erheben aber das scheint nur sehr, sehr selten der Fall zu sein. Ich habe in den aktuellen Forumsdiskussionen keinen Fall gefunden, wo die Strafe wirklich verlangt worden ist. Außerdem ist doch eh jeder Flug überbucht. Es kann sich daher doch keine Fluggesellschaft wünschen, dass wirklich alle Passagiere auftauchen :-)

Knirpse unter zwei Jahren fliegen übrigens nicht komplett umsonst. Steuern und Gebühren werden trotzdem fällig. Insgesamt beläuft sich dann auf ca. 10% des normalen Tickets. Auch wichtig: Nicht alle Fluggesellschaften gönnen dem Nachwuchs ein freies Gepäckstück – am besten vor dem Buchen in den jeweiligen Gepäckbestimmungen nachlesen!

Wir haben uns für die Variante mit den Einzelflügen entschieden. Das RTW ist sicher gut für alle, die genau wissen, wann sie wo sein werden und keinen weiteren Stresse mit Flugbuchungen haben wollen. Uns war es einfach zu unflexibel.

So, Flug gebucht, Wohnung gebucht – Vancouver wir kommen! Am 05. Juli geht es los…

Teil Mich!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Alle neuen Berichte automatisch per Mail bekommen? Abonniere den Newsletter:

2 Kommentare

  1. Jana sagt:

    Der erste Newsletter ist doch gelungen! Spannend, ich freu mich schon auf die nächsten Einträge! Jetzt macht sich mein Bruder vom sicheren Bürosessel aus tatsächlich mit einem DoItYourself-Newsletter und ohne Vergangenheit und Zukunft im Gepäck auf ins Ungewisse. Da werd ich, die sich mit der erstem richtigen Jobsuche schwertut und sich die Nächte mit kreativen Bewerbungsstrategien um die Ohren schlägt, schon etwas neidisch. Aber in 3 Tagen flüchte ich mich auf diese kleine Insel: https://de.wikipedia.org/wiki/Malapascua_Island
    Ist doch auch erstmal was! Viel Erfolg beim erstem längeren Ausflug mit Knirps quer durch Deutschland!

  2. Jan sagt:

    Hallo Christian,
    du kannst natürlich in Vancouver auch versuchen eure Tickets günstig weiter zu verkaufen, dann brauchen die neuen Inhaber bei den Tickets nur Umbuchungsgebühren bezahlen, wenn man dann dabei noch etwas raus bekommt! weiß allerdings nicht ob das alles so geht wie ich mir das gerade so schön ausgedacht habe.
    LG Jan

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*