Weltreise mit Baby

Welche Impfungen bekommt das Baby vor und während der Weltreise?

geschrieben am: 08.April 2016

Impfungen sind ja doch ein oft diskutiertes Thema. Es gibt viele Menschen, die Impfungen komplett ablehnen, auch für ihre Kinder. Jeder hat da sicherlich seine Argumente. Wir haben uns dafür entschieden, die Impfungen durchzuführen, die von der Ständigen Impfkommission (STIKA) empfohlen werden. Um dem Knirps vor der Reise nicht noch zusätzlich zu belasten (immerhin wird er bei der Abreise erst 6 Monate alt sein), werden wir auf unserer Weltreise die Länder meiden, die noch weitere Impfungen erfordern würden (Gelbfieber, Hepatitis A, usw). Dadurch fallen zwar einige interessante Ziele, insbesondere in Südostasien, flach, aber es gibt glaube ich auch noch genug tolle Länder, die man mit dem Standardimpfpaket bereisen kann.

Vor der Spritze gibt es den süßen Köder

Mit großen Augen liegt der Knirps auf der weichen Unterlage beim Kinderarzt. Er schaut mit großem Augen interessiert  hoch zu dem Mobile mit bunten Holztieren, dass knapp einem Meter über seinem Kopf hin und her baumelt. Er gut drauf. Noch. Denn gleich wird er seinen ersten Impfungen bekommen. Erst ködern mit einer süßen Schluckimpfung, dann schnell hintereinander zwei Spritzen in die Oberschenkel. Der Knirps weiß erst gar nicht wie im geschieht, schaut sich um, merkt dass irgendetwas anders ist. Dann gehen die Augen noch weiter auf, bevor sein Schrei den ganzen Raum füllt. Allerdings auch nur kurz, so Piekser sind doch relativ schnell wieder vergessen.

Viele Standard-Impfstoffe sind auch im Ausland erhätlich

Im Vorfeld hatten wir ausgiebig mit den Impfungen beschäftigt. Welche sind überhaupt empfohlen und in welchen Abständen müssen die einzelnen Dosen gegeben werden, damit die Grundimmunisierung vorhanden ist? Letztendlich hat der Knirps drei Impfstoffe bekommen. Diese sind auch die von der STIKA empfohlenen. 

Schluckimpfung gegen Rotaviren. Für die Grundimmunisierung sind zwei Dosen notwendig. Die erste Dosis bekommt das Baby mit frühestens 6 Wochen, die zweite dann mit zwei Monaten. Das schaffen wir locker, bevor es auf Reisen geht.

Impfung gegen Pneumokokken. Hier sind drei Dosen notwendig, um die Grundimmunisierung zu erreichen. Die erste Ladung gibt es mit zwei Monaten, die zweite mit vier Monaten und die dritte dann im Alter von zwei Jahren. Das passt auch sehr gut in unsere Reisepläne, die dritte Dosis bekommt der Knirps erst dann, wenn wir schon wieder zurück sind.

6-fach Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Poliomyelitis, Hib und Hepatitis B. Um den Grundschutz bei dieser Impfung zu erreiche, muss man insgesamt vier Mal zum Arzt. Die ersten drei Dosen gibt es mit 2, 3 und 4 Monaten. Die letzte Dosis dann mit 11-14 Monaten. Rein theoretisch kann man die dritte Dosis auch noch weiter hinauszögern. Dies wollen wir aber eigentlich nicht, da es hier um eine Menge Krankheiten geht, gegen die der Kleine möglichst schnell immun sein soll. Daher haben wir uns mit dem Arzt abgestimmt , dass der Impfstoff auch im Ausland verfügbar ist. „Infanrix“ ist in allen Ländern verfügbar, die wir auf unserem Reiseplan haben. Dank dem Impfpass kann jeder Arzt dann auch im Ausland sehen, wann was geimpft wurde und dann die Grundimmunisierung abschließen.  So werden wir diese Impfreihe dann wohl in Australien abschließen.

Damit ist wieder in Punkt auf unserer Vorbereitungsliste abgehakt. Der Knirps hat die erste Ladung Impfungen gut überstanden. War anfangs etwas neben der Spur, das hatte sich aber schnell erledigt.

Teil Mich!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Alle neuen Berichte automatisch per Mail bekommen? Abonniere den Newsletter:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*